sr.skipnav.Zum Inhalt springen sr.skipnav.Zum Hauptmenü springen sr.skipnav.Zu den Kontaktinformationen
EN sr.languages suchen sr.open-mobilenav
Makartplatz | © Tourismus Salzburg GmbH

März/April

Mit dem Frühling erwacht die barocke Lebensfreude

Der Frühlingsbeginn im März gleicht in Salzburg einem großen Naturerwachen: Fast von einem Tag auf den anderen wird man daran erinnert, wie grün die Stadt wirklich ist. Im Mirabellgarten sprießen tausende Krokusse, auf die Märzenbecher und Tulpen folgen. In den Alleen, entlang der Salzach und auf den Stadtbergen schlagen die Bäume aus und plötzlich scheint es ganz schnell zu gehen: Auch wenn ab und zu ein übermütiger Schneeschauer die Stadt über Nacht noch einmal in ein weißes Kleid hüllt, ist dieses nicht mehr von langer Dauer.

Die Tische und Stühle werden vor den Cafés aufgebaut und neben dem Grün kehrt auch die Farbe in die Stadt zurück: Die Brunnen werden ausgewintert und auf dem Markartplatz stehen die Magnolienbäume in voller Blüte. Mit dem Osterfest verlangt die neu erwachte Lebenslust nach bunten Dirndlkleidern, die Salzburgerinnen und Gäste ganz selbstverständlich und selbstbewusst tragen.

Rund um das Osterfest haben traditionelle Bräuche ihren fixen Platz im Jahresrhythmus: Es werden Palmbuschen gebunden und Eier gefärbt. Auf den Ostermärken in der Stadt gibt es Spezialitäten wie Osterpinzen und Bärlauch, der in Hellbrunn in Massen wächst. Von Gründonnerstag bis zum Ostersonntag schweigen die Kirchenglocken in Salzburg. Am Karfreitag begeben sich Gläubige auf den Kreuzweg und die Fastentücher, die seit Wochen die Altäre verhüllen, werden entfernt. In einigen Kirchen wie etwa in der Stiftskirche St. Peter oder in der Pfarrkirche Grödig können am Karfreitag und Karsamstag „Heilige Gräber“ besichtigt werden.

Mit den Feierlichkeiten des Osterfestes gibt sich auch ein internationales Publikum ein Stell-dich-ein zu den alljährlichen Osterfestspielen, die 1967 von dem Salzburger Stardirigenten Herbert von Karajan gegründet wurden. In den Prunkräumen der Residenz zu Salzburg findet parallel dazu seit über 40 Jahren die renommierte Kunst- und Antiquitätenmesse „Art&Antique Residenz Salzburg“ statt.

Mit dem Frühling kehrt das barocke Lebensgefühl in die Stadt zurück: Und wenn Ende April der traditionsreiche Georgi-Ritt auf die Festung Hohensalzburg stattfindet, ist der Frühsommer zum Greifen nah.